Billigfluglinie buzz: Buchungszahlen normalisiert

28. September 2001, 18:01
posten

Konkurrent Ryanair verlangt Zuschlag für Versicherungslinien

Berlin/London/Frankfurt - Nach den Einbrüchen in Folge der Terroranschlägen in den USA normalisieren sich die Buchungszahlen der Billigfluglinie buzz wieder. Zunächst waren die Buchungen um 15 Prozent gesunken. Seit vergangener Woche stiegen sie jedoch wieder auf auf das Niveau vor den Anschlägen, teilte das britische Unternehmen, eine Tochter von KLM, mit. "buzz erwartet, dass sich die Passagierzahlen im Wesentlichen wieder auf die Höhe des Vorjahreszeitraums einpendeln." Auch in den täglichen Flugbetrieb sei Normalität zurückgekehrt.

Wandel beim Buchungsverhalten

"Bei den Geschäftsreisenden - die die Hälfte unserer Passagiere auf den deutschen Strecken ausmachen - zeichnet sich aber ein Wandel beim Buchungsverhalten ab: Die Buchungen werden so lange wie möglich hinauszögert", hieß es. Für die Zeit des kommenden Winterflugplans von November 2001 bis März 2002 rechnet buzz mit deutlichen Umsatzsteigerungen im Vergleich zum Vorjahr.

Ryanair verlangt Zuschlag

Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair am Freitag einen Zuschlag von 1,25 Dollar (1,358 Euro/18,69 S) pro Flugstrecke zum 1. Oktober an. Grund seien höhere Versicherungsgebühren. Erst vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen mit eigens gesenkten Flugpreisen geworben. (APA,vwd)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.