Universitärer Lehrgang "Betriebswirtschaftslehre & Kommunikation"

11. Februar 2002, 19:05
posten

In vier Semestern zum/r "Akademische/r Kaufmann/frau für Betriebswirtschaft und Kommunikation"

Wiener Neustadt - Der universitäre Lehrgang "Betriebswirtschaftslehre & Kommunikation findet heuer bereits zum zehnten Mal statt und hat vielen Absolventen zum nächsten Karriereschritt verholfen. Der Erfolg des Lehrgangs liegt in der Anpassung an die Trends in der Wirtschaft und der Praxisorientierung. Die Absolventen des Lehrganges bekommen den, seit letztem Jahr eingeführten, Titel "Akademische/r Kaufmann/frau für Betriebswirtschaft und Kommunikation". Nach erfolgreicher Absolvierung der einzelnen Kurse und Prüfungen, einer positiv beurteilten Projektarbeit und eines entsprechenden Abschlussreferates wird der Titel verliehen. Die Ausbildung dauert 4 Semester und wird berufsbegleitend angeboten.

Zielgruppe

Eine betriebswirtschaftliche Grundausbildung ist vor allem für Techniker eine wesentliche Voraussetzung, dass das Vorurteil entkräftet wird sie seien Spezialisten und keine Generalisten. Der Lehrgang im RIZ richtet sich aber nicht nur an Techniker. Auch Absolventen anderer nicht betriebswirtschaftlicher Ausbildungen, die bestrebt sind die wirtschaftlichen Hintergründe ihrer Arbeit besser zu verstehen, können sich profundes Wissen holen. Und natürlich ist der Lehrgang eine besonders gute Gelegenheit für Unternehmensgründer und Jungunternehmer ihr kaufmännisches Know-how aufzupolieren.

Ausbildungsmodell für die IT-Berufe

Ein weiterer, neuer Baustein für eine erfolgreiche Ausbildung wurde mit der TecNetAcademy Niederösterreich geschaffen. Dieses neuartige Ausbildungsmodell für die IT-Berufe der Zukunft, bietet den Mitarbeiter von Klein- und Mittelbetrieben die Möglichkeit sich zu Computerexperten ausbilden zu lassen. Das Angebot wird im Herbst neben St. Pölten und Mödling auf weitere Kursorte in Niederösterreich ausgeweitet werden.

Der Grundgedanke der TecNetAcademy Niederösterreich: Praxisgerechte Ausbildung nah am Unternehmen unter den Prämissen leichter Erreichbarkeit, modularer Kursangebote und zertifizierter Qualität, damit eine möglichst breite Zielgruppe davon profitieren kann. Die Teilnehmer absolvieren zuerst ein Grundmodul, das eine fundierte Basis für eine spätere Spezialisierung bildet. In St. Pölten profitieren die Teilnehmer am ersten Grundmodul von der unternehmensnahen Ausbildung, die durch kompetente Trainer ermöglicht wird. Praxisbezogene Lehrinhalte unterstützen jeden Teilnehmer beim Erweitern des Wissens im IT-Bereich.

Nach diesem optimal vorbereitenden Programm stehen zwei Wege zur Spezialisierung offen: gezielte Ausbildung zum Netzwerkadministrator oder zum Web/Datenbankprogrammierer. Durch die Kombination von zielorientierter, praxisgerechter Ausbildung können die Absolventen als IT-Coach fungieren und machen somit jedes Unternehmen garantiert fit für die Zukunft. Die ersten Spezialisierungsmodule starten im Frühjahr 2002. (pts)

LINK

www.riz.at
Infos:
02622 / 26 326-1117 Ulrike Haderer

Share if you care.