Strasser: Fingerabdrücke von allen "wirds nicht geben"

28. September 2001, 14:23
17 Postings

"Hier in Österreich halten wir uns an die Verfassung"

Wien - In deutlichen Worten wies Innenminister Ernst Strasser (V) im "ZiB 2"-Interview die Forderung der FPÖ nach einer generellen Sammlung der Fingerabdrücke von Aus- und Inländern zurück: "Der Innenminister wird sich nicht dazu hergeben, dass Österreicher, die ordentlich arbeiten, oder Pensionisten, die auf Urlaub fahren, Fingerabdrücke abliefern sollen. Das wirds nicht geben", sagte er wörtlich.

Zu der Forderung von Ex-FP-Chef LH Jörg Haider, dass Asylwerber aus anderen Erdteilen künftig nicht mehr in Europa den Ausgang ihres Verfahrens abwarten sollen, stellte Strasser fest: "Hier in Österreich halten wir uns an die Verfassung." Menschenrechte und die Flüchtlingskonvention stünden nicht nur am Papier, "sondern werden umgesetzt. Das ist der Rechtsstaat, den wir wollen", so Strasser - der Haider empfahl, "wieder einmal mit seinem väterlichen Freund Prof. Winkler (Professor am Wiener Institut für Verfassungsrecht, Anm.) zu sprechen". (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/cremer
Share if you care.