US Flüge: 28 000 neue Arbeitsplätze durch Sicherheitsvorkehrungen

26. September 2001, 15:44
posten

Alle US-Flüge sollen bald von Sicherheitskräften begleitet werden

Washington - Die US-Regierung und der Kongress wollen nach den Terroranschlägen möglichst alle Flüge von Sicherheitskräften begleiten lassen und die Cockpit-Türen verstärken. Strittig ist allerdings noch, ob die Regierung die Verantwortung für die Flughafensicherheit übernehmen soll. Aus Regierungskreisen verlautete, Präsident George W. Bush wolle der Bundesluftfahrtbehörde (FAA) erlauben, die privaten Sicherheitsfirmen an den Flughäfen stärker zu kontrollieren.

Staatliche oder Private Sicherheitsverantwortung

Mehrere Abgeordnete forderten, dass die Regierung die Sicherheitskontrollen an den Flughäfen übernehmen müsse. Entsprechende Gesetze wurden im Abgeordnetenhaus und im Senat vorgelegt. Danach sollen besser bezahlte öffentliche Angestellte die Kontrolle übernehmen, statt den bisher beschäftigten privaten Angestellten.

Piloten fordern Waffen

Die Forderung der Pilotenvereinigung, ihren Mitgliedern das Tragen von Waffen zu erlauben, wird sich wahrscheinlich nicht durchsetzen, wie ein republikanischer Abgeordneter erklärte. Bush will seine Vorschläge zur Verbesserung der Flugsicherheit am Donnerstag in Chicago vorstellen. Sein Sprecher Ari Fleischer erklärte, die Umsetzung einiger Vorschläge mache Gesetzesänderungen notwendig, andere könnten mit Verordnungen geregelt werden.

Flughafensicherheit bringt 28 000 neue Arbeitsplätze

Bush traf sich am Dienstag mit Verkehrsminister Norman Mineta. Die FAA sucht bereits mit Anzeigen nach neuen Sicherheitskräften, die nach dem Willen der Regierung und des Kongresses möglichst alle Flüge begleiten sollen. Dafür müssen nach Angaben von Mineta 28.000 Menschen neu eingestellt werden, was die Staatskasse mit 1,8 Milliarden Dollar (1,96 Mrd. Euro/27,0 Mrd. S) belasten werde. Zunächst wurden Beamte aus anderen Abteilung abgezogen und ausgebildet; sie sollen solange im Dienst bleiben, bis neue Sicherheitskräfte zur Verfügung stehen. Die Türen des Cockpits sind so konstruiert, dass Piloten sie bei einem Notfall einfach aufbrechen können. Die US-Regierung will sie in Zukunft besser sichern. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.