"Ich liebe Comedy"

25. September 2001, 12:25
posten

Jason Biggs kann sich einen dritten Teil von "American Pie" gut vorstellen

Wien/New York - "Je verrückter, desto besser" - so lautet das Motto von Jason Biggs, Star aus "American Pie 2" (ab Freitag im Kino). Der US-Schauspieler hat daher keine Probleme damit, sich in Komödien zum Narren zu machen. Wenn es die Rolle erfordert, Sex mit einem Apfelkuchen zu haben, denkt der 23-Jährige allein an das Resultat: "Ich weiß, dass solche Szenen lustig sind. Was meine Bekannten darüber denken könnten, macht mir keine Gedanken. Ich liebe Comedy."

Zwei Dinge hat der Newcomer, inzwischen auch via MTV und dem Clip zu "Teenage Dirtbag" in unseren Breitengraden bekannt, zur Voraussetzung für sein Mitwirken an der Fortsetzung von "American Pie" gemacht: "Das Drehbuch musste stimmen und die gesamte Darstellerriege wieder mit dabei sein. Wir waren alle ziemlich gespannt, wie das Leben der von uns verkörperten Charaktere weitergeht." Auch das Publikum sei auf ein Wiedersehen mit den bekannten Figuren neugierig gewesen. "Es wäre also ein großer Fehler gewesen, für das Sequel nicht alle Schauspieler zurückzuholen."

Spaß

Das Team von "American Pie" verstehe sich "großartig", bekräftigte Biggs. "Wir hatten von Anfang an viel Spaß." Mit hübschen Frauen wie Shannon Elizabeth zu arbeiten, sei ein Vergnügen: "Da freuen sich auch die Augen." Man sei zu richtigen Freunden geworden. "Auch wenn wir aus beruflichen Gründen meist über den ganzen Erdball verstreut sind. Umso lustiger geht es zu, wenn wir wieder zusammenkommen." Aus diesem Grund ist der 23-Jährige einem dritten Teil von "American Pie" grundsätzlich nicht abgeneigt: "Wenn die Umstände stimmen..."

Debüt am Broadway mit 13

Biggs hat seine Karriere mit fünf Jahren mit Werbespots gestartet. Das ehemalige Kindermodel gab sein Debüt am Broadway mit 13, über Nacht berühmt wurde Jason jedoch mit seinem "Kuchenstunt" in "American Pie". Das Teenageridol: "Ich habe zwar mit Drama begonnen, die meisten Leute kennen mich aber nur aus den Komödien. Kein Problem, ich werde weiterhin lustige Rollen spielen." Als "willkommene Abwechslung" bezeichnete Biggs sein Engagement an der Seite von Christina Ricci in der Beststeller-Verfilmung "Prozac Nation". Und in den kommenden Monaten will sich der 23-Jährge verstärkt dem Theater widmen.

Seit "American Pie" kann Jason Biggs keinem normalen Dasein mehr nachgehen. "Es ist verrückt, ich werde überall erkannt! Es sind immer Augen auf mich gerichtet, es gibt kaum mehr Geheimnisse im Privatleben. Ich bin ein ganz normaler Typ und vergesse oft, dass ich jetzt in der Öffentlichkeit stehe. Na ja, es gehört wohl zum Beruf dazu, ständig beobachtet zu werden."

Eigentlich wollten Biggs und Co. die Werbetrommel für "American Pie 2" bei einer Reise durch Europa rühren. Der Trip wurde nach den Anschlägen in den USA unterbrochen. "Es war wichtig, nach Hause zu fliegen", so der in Hasbrouck High (New Jersey) geborene Mädchenschwarm. "Meine Freundin lebt in New York City, meine Familie wohnt im Umkreis der Stadt. Wir hatten keinen klaren Kopf mehr." Unterhaltung sei in angespannten Situationen wie jetzt sehr wichtig: "Die Leute brauchen Ablenkung. Wir als Schauspieler haben da eine wichtige Aufgabe." (APA)

  • Artikelbild
    uip
Share if you care.