Raketeneinheiten schützen Luftraum über Temelin

23. September 2001, 21:14
1 Posting

Tschechien erhöht die Sicherheitsmaßnahmen für seine AKWs

Prag - Die tschechischen Streitkräfte sind in den Schutz der Atomkraftwerke Dukovany (Südmähren) und Temelin (Südböhmen) gegen eventuelle Terrorattacken eingeschaltet worden. Wie die tschechische Presse am Samstag unter Berufung auf nicht genannte militärische Quellen berichtete, wurde in der Nähe von Dukovany ein Raketenregiment aus dem nordböhmischen Zatec (Saatz) stationiert, um den Luftraum zu schützen. Temelin wird es von einer im südböhmischen Strakonice stationierten Raketenbrigade geschützt.

Die Soldaten aus Zatec sollten schon am Freitag in die Nähe von Dukovany auf die militärische Basis in Namest nad Oslavou verlegt werden, wo es einen Militärflughafen gibt. Das Regiment ist mit "Boden-Luft"-Raketen vom Typ "OSA AKM" gerüstet, wobei diese Raketen ein Ziel in bis zu zehn Kilometer Entfernung treffen können.

"Wir bereiten gewisse Maßnahmen vor, um die Sicherheit des Luftraumes über den Atomkraftwerken zu erhöhen. Mehr sage ich dazu nicht", zitierten die Zeitungen den Chef der tschechischen Luftwaffe, Frantisek Padelek. Vor wenigen Tagen bestätigte Padelek in einem Rundfunkinterview, dass die tschechischen Streitkräfte entschlossen seien, jedes Flugzeug abzuschießen, das sich in terroristischer Absicht Temelin oder Dukovany nähern würde.(APA)

  • Artikelbild
    foto: ctk
Share if you care.