Microsoft öffnet Passport-Service für Fremdunternehmen

21. September 2001, 11:02
3 Postings

Single-Sign-in über Unternehmensgrenzen hinweg

Microsoft will sein Passport-Service auch anderen Unternehmen öffnen. Ziel ist es, mit einem einzigen Sign-in kostenpflichtige Dienste von unterschiedlichen Unternehmen nutzen zu können. "Wir laden die Industrie ein, an diesem Modell, das die unterschiedlichen Insellösungen zu einem Netzwerk verbindet, teilzunehmen", so Bob Muglia, Vice President für Microsofts .Net-Services.

Geminsames Passwort

Das von Microsoft angestrebte Verbundmodell soll den einzelnen Organisationen eine weitgehende Kontrolle über die Daten und Benutzerprofile ihrer Kunden ermöglichen, während die Kunden nur einen einzigen Zugang für alle Services verwenden müssen. Zum Startschuss für diese Initiative bietet das Softwareunternehmen dazu sein Passport-System für die Verbindung mit anderen Authentifizierungssystemen an. Passport ermöglicht es dem Benutzer mit einem Sign-in an allen .Net-Services von Microsoft teilzunehmen.

Kerberos-Authentifizierung

Mit der Ankündigung führt Microsoft den Kerberos 5.0-Standard für die Authentifizierung der Benutzerdaten zwischen Unternehmen ein. Der Standard wurde vom Massachusetts Institute for Technology entwickelt und von der Internet Engineering Taskforce übernommen. Die Technologie wird dazu verwendet, "vertrauenswürdige Verbindungen" über Technologie- oder Unternehmensgrenzen hinweg herzustellen und basiert auf offenen Standards. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.