Riess-Passer: "Wir sind das familienfreundlichste Land Europas"

15. September 2001, 20:47
3 Postings

Kindergeld bringe zusätzliche Milliarden an Kaufkraft

Graz - "Wir sind jetzt noch viel gefährlicher für unsere politischen Gegner, weil wir nun nicht nur sagen können, wir werden es anders machen, sondern wir machen es auch anders und besser.", so die Worte der Vizekanzlerin. Deshalb glaube sie, dass der Kampf gegen die FPÖ nun noch wilder geführt werde als vorher.

Als Leistungen ihrer Partei in der Regierung zählte die FP-Parteichefin das Kindergeld auf, dazu das Pflegegeld für behinderte Kinder ab der Geburt sowie die so genannte "Hackler-Regelung", mittels derer ArbeiterInnen mit 45 Dienstjahren von der Frühpensionsregelung ausgenommen seien.

Kindererziehung für Pension anrechnen

Das Kindergeld sorge zudem für zusätzliche sieben Milliarden Schilling Kaufkraft. Auch würden nun Kindererziehungszeiten der Pension angerechnet. Riess-Passer gab zu, dass die Unfallrentenbesteuerung ein Fehler gewesen sei, aber "jeder muss sich den Spiegel selbst vors Gesicht halten". "Auch wenn es oft lächerlich gemacht wird, wir sind das familienfreundlichste Land Europas mit den meisten Förderungen", gab sich die FPÖ-Chefin überzeugt. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/cremer
Share if you care.