Männer haben schwächeres Immunsystem

14. September 2001, 15:45
posten

Höhere Lebenserwartung bei Frauen durch mehr T-Zellen

London - Die höhere Lebenserwartung der Frauen hängt nach Meinung von Forschern auch mit ihrem besseren Immunsystem zusammen. Frauen produzieren einer Studie zufolge mehr T-Abwehrzellen als Männer und sind daher weniger anfällig gegen Infektionskrankheiten, wie das britische Fachmagazin "New Scientist" (Nr. 2308, S. 14) in seiner neuesten Ausgabe berichtet.

Männer haben schwächeres Immunsystem

Die Theorie schließe zwar weitere Gründe für die geringere Lebenserwartung der Männer nicht aus, erläutern die britischen Forscher und verweisen auf ein höheres Risiko, an Darmkrebs oder bei Autounfällen zu sterben. Das Immunsystem sei aber ein weiterer ernst zunehmender Faktor.

T-Zellen nehmen im Laufe des Lebens ab

Die Wissenschafter Richard Aspinall, Jeffery Pido-Lopez und ihr Team vom Imperial College School of Medicine London untersuchten bei 46 gesunden Menschen zwischen 20 und 62 Jahren die Produktion der Abwehrzellen aus der Thymusdrüse. Es ist bekannt, dass die Anzahl dieser T-Zellen im Laufe des Lebens abnimmt. Dennoch hatten selbst ältere Frauen mehr T-Zellen als Männer.

Eine weitere Studie ergab, dass Männer tatsächlich häufiger an Lungenentzündung oder Virusgrippe sterben als Frauen. Die Forscher hatten britische Statistiken zwischen 1993 und 1998 analysiert. Die Originalstudie ist in der Fachzeitschrift Clinical and Experimental Immunology (Bd. 125, S. 409) veröffentlicht. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.