China: Bio-Bekämpfung der Heuschreckenplage

13. September 2001, 21:27
posten

Bauern fordern Schlangen, Spatzen und Frösche an

Peking - Bauern im Westen Chinas haben im Kampf gegen Heuschrecken dringend um 5.000 Schlangen, 20.000 Spatzen und 200.000 Frösche gebeten. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am Donnerstag, Bauern bei Chongqing in der Provinz Sichuan wollten die Insekten fressenden Tiere gegen eine Heuschreckenplage einsetzen, um so auf Pestizide zu verzichten.

"Es hört sich nach sehr vielen Fröschen an, aber sie könnten ganz einfach zur Verfügung gestellt werden. Es müsste nur jedes Restaurant in China pro Tag einen Frosch weniger töten", sagte einer der Bittsteller.

Heuschrecken fallen regelmäßig über China her, insbesondere während der Dürreperioden. Bauern in anderen Regionen des Landes haben Enten und Hühner eingesetzt, damit diese die Heuschrecken, die sich durch die Felder fressen, vertilgen. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.