Masse, Klasse, Avantgarde

    26. November 2005, 18:06
    posten

    Neuigkeiten aus den Häusern Ford, PSA (Peugeot, Citroën) und Renault-Nissan

    Eine Weltpremiere, für Ford eine enorm wichtige: Der neue Fiesta ist da. Nach zehn Millionen verkauften Exemplaren eine komplette Neuentwicklung. Fünf Personen sollen ausreichend Platz haben, erstes Testsitzen fiel positiv aus. Dass der Fiesta äußerlich an eine Mischung aus VW Polo und Renault Clio erinnert, hören die Konzernmanager nicht so gern, machen Sie sich doch ein eigenes Bild. Vier Motorisierungen werden vorerst zur Auswahl stehen: ein 1,3-Liter-Motor mit 68 PS, zwei 16-Ventiler mit 1,2 Liter (75 PS) und 1,6 Liter (100 PS) sowie ein Turbodiesel-Direkteinspritzer mit 68 PS. Die Preise werden einen Hauch über dem alten Fiesta liegen, erst ab September 2002 beim Händler.

    Ein weiterer interessanter Kleinwagen stammt aus Frankreich. Der pummelige Citroën C3, dem Assoziationen mit dem legendären 2CV angedichtet werden, kommt im ersten Halbjahr 2002 zu uns. Motorisch dürfen wir uns auf drei Benziner und zwei Common-Rail-Diesel "modernster Technologie" einstellen. Auf den Partikelfilter von Konzernbruder Peugeot muss man indes noch warten. Peugeot selbst zeigt unter anderem seriennahe Kombistudien der Modellreihen 206 und 307. Der 206 SW ist 20 cm länger als der "normale". Interessant auch, was er unter der Haube trägt: Ein neuer 2,0-Liter-Benziner mit 180 PS, der in einem zu erwartenden 206er-Sportgerät unterkommen wird. Bei Renault hat die neue Oberklasse, der Vel Satis, den ersten Auftritt in Deutschland. Der Start für das avantgardistische Fahrzeug ist mit Mitte März 2002 terminisiert, der Einstiegspreis dürfte um die 40.000 EURO (ca. 550.000 S) und damit auf Höhe von BMW 5er, Mercedes E-Klasse, Audi A6 sowie Volvo S80 liegen. Zwei Diesel- und zwei Benzinaggregate sollen vom Start weg zur Verfügung stehen.

    Beim Avantime wurde das Fahrwerk noch einmal überarbeitet, nach mehrmaliger Verzögerung wird das Auto nun wohl gegen Jahresende in Österreich erhältlich sein. Kostenmäßig positioniert sich der Avantime mit 3,0-Liter-V6-Motor (207 PS) bei einem Einstiegspreis von 38.750 EURO (533.212 S). Ein kleinerer 2,0-16V-Benziner kommt Anfang, der wichtige 2,2-Liter-Common-Rail-Diesel Mitte 2002.

    Wichtigste Produktneuheit bei der Renault-Tochter Nissan ist der Primera. Der Mittelklassler ist schick in Schale, der Kombi erinnert ein bisserl an den vom Laguna bei Renault. Erhältlich ab März zu Preisen ab ca. 280.000 S. Motorisch stehen ein 1,8- und ein 2,0-Liter-Benziner sowie ein 2,2-Liter-Common-Rail-Diesel zur Wahl. (völ, stock)

    Share if you care.