Intel stellt den Pentium 3 ein

12. September 2001, 14:21
1 Posting

Bereits Ende des Jahres werden keine Vorbestellungen mehr angenommen

Der Chiphersteller Intel hat seine Kunden darauf hingewiesen, dass er Bestellungen für die Desktop-Variante der Pentium-3-Prozessoren nur noch bis zum 7. Dezember 2001 entgegennimmt. Wie PC-Welt vermeldet sollen Pentium-3-Chips allerdings nicht ganz verschwinden. Im nächsten Jahr sollen Celeron-Prozessoren erscheinen, die auf dem kürzlich vorgestellten Tualatin-P3-Mobile-Kern basieren und mit der mit der 0,13-Mikron-Technologie hergestellt werden.

Schon bei 2 GHz

Ende des vergangen Monats stellte Intel als erstes Unternehmen der Branche einen PC-Prozessor mit einer Taktfrequenz von zwei Gigahertz (GHz) vor. Das Spitzenmodell der Intel-Serie Pentium IV soll Großserien-Herstellern bei Abnahme von 1.000 Stück für je 562 Dollar (618 Euro/8.507 Schilling) angeboten werden.

Eine Version mit 1,9 Gigahertz kostet 375 Dollar. Die Preise für die bisher schnellsten Intel-Prozessoren mit bis zu 1,8 GHz wurden teilweise um mehr als die Hälfte gesenkt. Nach einem Test der Fachzeitschrift "c't" kann der neue Pentium-Prozessor seine Geschwindigkeit vor allem bei Multimedia-Anwendungen beweisen; dafür ist er allerdings relativ laut. Intels Erzrivale AMD, das mit seinen Athlon-Prozessoren erstmals die 1-GHz-Grenze erreicht hatte, bietet derzeit Prozessoren mit bis zu 1,4 GHz an. (red)

LINKS:

Intel

  • Artikelbild
    foto: intel
Share if you care.