Kryptographische Basis von PGP als Quelltext veröffentlicht

11. September 2001, 13:56
posten

Verschlüsselungsallgorithmen könnnen eingesehen werden - dürfen nicht weiter verwendet werden

PGP Security hat das Software Development Kit seiner Verschlüsselungssoftware Pretty Good Privacy (PGP) freigegeben. Der kryptographische Quellcode bildet die Basis aller PGP Desktop-, Wireless- und Server-Produkte. Wissenschaftler, Forscher, Kryptographen und interessierte Anwender sollen nun das verschlüsselungstechnische Potenzial des PGP SDK detailliert prüfen können. So steht der Quellcode für die Betriebssysteme Windows, Mac OS, Linux, Solaris, AIX und HP-UX ab sofort zum Download bereit. Bevor der Nutzer sich die Software herunterladen kann, muss er bestätigen, dass er den Code nicht in anderen Programmen weiterverwendet.

Exportbeschränkungen aufgehoben

Nachdem der Quellcode jahrelang nur innerhalb der USA genutzt werden durfte, lockerte die US-Regierung vor kurzem die Exportbeschränkungen für kryptographische Quellcodes. Damit erleichterte sich der Vertrieb von PGP Quellcodes auf elektronischem Weg. PGP entwickelte sich zum De-facto-Standard für die Ver- und Entschlüsselung von Daten. Das Verschlüsselungsprogramm gilt in seiner höchsten Entwicklungsstufe als (momentan) unüberwindbar. Es tauchten jedoch von Zeit zu Zeit Gerüchte auf, nach denen die US-Fernaufklärung NSA bereits PGP knacken könne. (pte/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.