ÖGB will Arbeitsplätze statt Debatte im Hohen Haus

7. September 2001, 13:17
2 Postings

Leutner: Arbeitslosigkeit, nicht Arbeitslose bekämpfen

Wien - Sofortige Investitionen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze fordert der ÖGB von der Regierung. Diese solle endlich die Arbeitslosigkeit bekämpfen, nicht die Arbeitslosen. "Arbeitsplätze statt Sondersitzung" formulierte der Leitende ÖGB-Sekretärin Richard Leutner am Freitag in einer Aussendung. Keine einzige der "Tiraden", die bei der Sondersitzung gegen den ÖGB zu erwarten seien, werde auch nur einen Arbeitsplatz schaffen oder die Situation eines Arbeitslosen verbessern, meinte er.

Notwendig seien auch eine Bildungsmilliarde zur Qualifizierung der ArbeitnehmerInnen, eine Offensive zur Behebung des Fachkräftemangels im IT-Bereich sowie der Ausbau der aktiven Arbeitsmarktpolitik. Leuter: "Bisher sind hier von der Regierung nur unklare Ankündigungen und undeutliche Versprechungen gekommen. Von konkreten Handlungen ist weit und breit nichts zu sehen." (APA)

  • Artikelbild
    foto: pedronegro
Share if you care.