Volkswirtschafter Streissler will Kriegstechnik gegen Armutsflüchtlinge einsetzen

4. September 2001, 13:41
3 Postings

SOS Mitmensch fordert Rücktritt

Wien - SOS Mitmensch fordert den Rücktritt des Professors für Volkswirtschaftslehre, Ökonometrie und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Wien, Erich W. Streissler. Anlass dafür ist ein Interview Streisslers in der Dienstag-Ausgabe der "Salzburger Nachrichten", in dem er sich dafür ausspricht, "heutige Kriegstechnik" gegen "Armutsheere" von Flüchtlingen anzuwenden.

In dem Interview meint Streissler, die Gefahr, dass Armutsheere die reichen Länder der Erde überrollen, sei durch die heutige Kriegstechnik "weitgehend zurückgedrängt". Auf die Nachfrage, ob er meine, man solle halt einfach die heutige Kriegstechnik anwenden, sagte Streissler wörtlich: "Natürlich. Es ist völlig abwegig zu meinen, man könnte die internationalen Kapitalmärkte kontrollieren."

Der Sprecher von SOS-Mitmensch, Max Koch, forderte, dass Streissler seinen Universitätsposten räumen solle. Diese "Menschen verachtende Aussage" sei "einfach unglaublich", Streissler sollte sich statt dessen für die Entwicklungshilfe engagieren. (APA)

  • Artikelbild
    foto: standard/semotan
Share if you care.