Blendend weiße Zähne

3. September 2001, 14:56
posten

Schneeweiße Zähne liegen seit Jahren voll im Trend. Für alle, die unter den Verfärbungen ihrer Beißerchen leiden, gibt es nun sanfte und schonende Bleichmethoden.

Nikotin, Kaffee, Tee und Rotwein führen dazu, dass sich die Zähne verfärben. Sie enthalten Farbstoffe, die sich in den Zahnzwischenräumen festsetzen oder in die Zahnsubstanz einlagern. Auch Medikamente (Blutdrucksenker oder Entwässerungsmittel) können Verfärbungen verursachen. Sie stören den Mineralhaushalt im Zahnschmelz und machen die Zähne fleckig.

Putzen hilft nicht mehr

Der hässliche Gilb lässt sich jedoch auch durch fleißiges Putzen nicht entfernen. Für all jene, die bereit sind, in weiße Zähne zu investieren, gibt es nun ein schonendes Bleichverfahren, das der neuen Generation der chemischen Aufheller angehört. Gereizte Zahnhälse oder Heiß-Kalt-Empfindlichkeit können mit der neuen Methode vermieden werden.

Sanfter Sandstrahl

Eine super-sanfte Entfärbung schafft das Air-Flow-Gerät. Ein Wasser-Luft-Gemisch mit feinem Sandstrahl rückt vor allem Braunfärbungen von zu viel Kaffee und Zigaretten zu Leibe. Wenn nach der professionellen Zahnreinigung die Zähne immer noch zu dunkel sind, kommen als nächstes Bleichgels mit dem Zusatz Peroxid in Frage. Zu beachten ist dabei aber, dass sich Füllungen und Kronen nicht mitbleichen lassen.

Bleaching

Die Methoden zur Aufhellung der Zähne werden immer aufwendiger und professioneller. Das richtige Bleichen nimmt der Zahnarzt vor. Er fertigt eine Schiene für das Gebiss an, die mit Peroxid-Gel gefüllt wird. Zur Verstärkung wird das aufgetragene Gel noch mit Kaltlicht oder Laser bestrahlt. Laut Experten hält die ein bis zwei Stunden dauernde Prozedur für einen Zeitraum von drei Jahren an. Die Kosten belaufen sich auf ca. 4500,- Schilling.

High-Tech-Zahnpasta

Zahnärzte raten von High-Tech-Zahnpasten ab, die die Zähne beim Putzen mit Scheuersubstanzen oder Peroxid aufhellen sollen. Mit diesen riskiert man Schäden an Schmelz oder Zahnfleisch, da die Substanzen den Schmelz aufrauen und ihn dadurch erst richtig anfällig für Verfärbungen machen. (cheb)

  • Vorher: Die Zähne sind verfärbt, der Mund bleibt geschlossen.
    foto:photodisc

    Vorher: Die Zähne sind verfärbt, der Mund bleibt geschlossen.

  • Nach dem Bleichen strahlt das Gebiss für ca. drei Jahre. Dann muss der Vorgang wiederholt werden.
    foto:photodisc

    Nach dem Bleichen strahlt das Gebiss für ca. drei Jahre. Dann muss der Vorgang wiederholt werden.

  • Füllungen und Kronen lassen sich nicht mitbleichen.
    foto:photodisc

    Füllungen und Kronen lassen sich nicht mitbleichen.

  • Männer sind davon natürlich auch betroffen. Auch sie rauchen oder trinken Kaffeee, Teee und Rotwein.
    foto:photodisc

    Männer sind davon natürlich auch betroffen. Auch sie rauchen oder trinken Kaffeee, Teee und Rotwein.

Share if you care.