Studie über das Image von Automarken

31. August 2001, 14:51
posten
München - Die Marken Mercedes, Audi und Porsche stehen nach einer Untersuchung des deutschen Autofahrerclubs ADAC an der Spitze der 32 wichtigsten Automobilmarken in Deutschland. Dieses Ergebnis lasse auch auf eine gewisse Wertbeständigkeit schließen, teilte der Verband am Freitag in München mit. Schlusslicht auf Rang 32 sei die einst zu BMW gehörende Marke Rover hinter Daewoo und Chrysler auf Platz 30. In die Untersuchung flossen nach Angaben des ADAC unter anderem die Kriterien Wiederverkaufswert, Zulassungszahlen, Händlerzufriedenheit, Fahrzeugqualität und Techniktrends ein. Außerdem seien 4.000 Autofahrer gebeten worden, die Marken zu bewerten.

Schlechter Platz für Smart

Von den deutschen Herstellern schnitt nach Angaben des ADAC Opel zusammen mit der DaimlerChrysler-Kleinwagenmarke Smart auf Platz elf am schlechtesten ab. BMW erreichte der Untersuchung zufolge Rang vier, Volkswagen Rang fünf. Als bester ausländischer Anbieter habe der größte japanische Hersteller Toyota Rang sechs erreicht. (APA/Reuters)

Share if you care.