Bregenz sucht neuen Festspiel-Intendanten

31. August 2001, 14:31
posten

Nach 18 Jahren zieht sich Alfred Wopmann mit Ende der Saison 2003 zurück

Bregenz - Nach 18 Jahren als Intendant der Bregenzer Festspiele zieht sich Alfred Wopmann auf eigenen Wunsch mit Ende der Saison 2003 zurück. Seine Nachfolgerin oder sein Nachfolger wird ab morgen, Samstag, durch Inserate in internationalen und Fachmedien gesucht. Die Bewerbungsfrist endet mit 15. Oktober 2001. Die Federführung bei der Suche nach einem Nachfolger liegt bei Festspielpräsident Günter Rhomberg, der an der Spitze eines beratenden Fachgremiums steht.

Der neue Intendant der Bregenzer Festspiele soll seine Arbeit mit Jahresbeginn 2004 aufnehmen. Die Bregenzer Festspiele suchen eine "erfahrene Persönlichkeit, die sich durch eine erfolgreiche Tätigkeit an einem Opernhaus oder einem Festival bewährt hat und in der Lage ist, künstlerische Visionen für die Zukunft der Bregenzer Festspiele zu entwickeln und umzusetzen. Im Rahmen der Bregenzer Festspiele GmbH beinhaltet die Position auch die Übernahme der Geschäftsführung gemeinsam mit dem für den kaufmännischen Bereich verantwortlichen Direktor", heißt es in der Job-Beschreibung. Geschaltet wird die Ausschreibung unter anderem auch in der internationalen Ausgabe der "Herald Tribune", der "Neuen Zürcher Zeitung" und der deutschen Tageszeitung "Die Welt".

Dem Gremium, das entscheiden wird, gehören der Intendant der Bayerischen Staatsoper, Sir Peter Jonas, der Intendant des Opernhaus Stuttgart, Klaus Zehelein, und der Künstlerische Leiter des Theater Basel, Michael Schindhelm, an. Eine unterstützende Funktion kommt dem Festspielbeirat zu. Bis März 2002 will Präsident Rhomberg dem Kuratorium der Subventionsgeber eine geeignete Kandidatin oder einen geeigneten Kandidaten vorschlagen.(APA)

Share if you care.