Malaysien: Oppositionelle wegen Reformforderungen verhaftet

31. August 2001, 14:10
posten

Am Rande der Feiern zum Unabhängigkeitstag

Kuala Lumpur - Wegen der Forderung nach demokratischen Reformen sind drei Anhänger der Oppositionsbewegung in Malaysia verhaftet worden. Etwa 50 bis 100 Personen versammelten sich am Freitag am Rande der Feiern zum Unabhängigkeitstag, sangen die Nationalhymne und riefen in Sprechchören nach Reformen. Die Polizei griff ein, nachdem vorbeifahrende Autofahrer mit Hupen ihre Unterstützung kundgetan hatten.

Zwei der Verhafteten hätten die Sprechchöre angeführt, sagte der stellvertretende Polizeichef Dell Akhbar Khan. Der dritte Mann habe keine Papiere bei sich gehabt. In einer Fernsehansprache zum Unabhängigkeitstag rief der seit 20 Jahren regierende Ministerpräsident Mahathir Mohamad die Bevölkerung zu Dankbarkeit auf. Malaysia sei zu einem der modernsten Staaten in Südostasien geworden und ein Beispiel für andere Entwicklungsländer. Der Unabhängigkeitstag erinnert an das Ende der britischen Kolonialzeit im Jahr 1957. (APA/AP)

Share if you care.