"Alle werden mein Werk in Händen halten"

31. August 2001, 13:50
2 Postings

Während sich der österreichische Euro-Designer, Robert Kalina, über seine Entwürfe freut, werden Plagiatsvorwürfe laut

Wien - Bescheiden und unauffällig zeigte sich am Freitag der Designer der Euro-Banknoten, der Österreicher Robert Kalina, bei der heimischen Präsentation der neuen Währung in der Nationalbank. Nur einmal stand der Mann, der dem Euro sein Aussehen gegeben hatte, auf, als ihn Nationalbank-Gouverneur Klaus Liebscher kurz vorstellte. "Wenn man mit der Arbeit fertig ist, ist es einem noch nicht bewusst. Aber ab 1. Jänner 2002 werden alle mein Werk in den Händen halten", freute sich Kalina. Auf der Homepage des britischen Senders BBC ist unterdessen ein Artikel zu lesen, der Kalina vorwirft, Abbildungen aus einem Standardwerk über Brückenbau kopiert zu haben.

"Symbole der Zusammenarbeit"

Die Entwürfe Kalinas für die Euro-Banknoten waren 1996 vom Europäischen Währungsinstitut, dem Vorläufer der Europäischen Zentralbank (EZB) im Rahmen eines Wettbewerbs als die besten gekürt worden. "Ich habe für die sieben verschiedenen Scheine als Motive fiktive Brücken, Fenster und Türen aus verschiedenen Baustilen gewählt. Als Symbole für die Zusammenarbeit, die Offenheit und das Vertrauen in Europa", erklärte Kalina, der nach sechs Monaten Arbeit für den Wettbewerb dann noch einmal ein Jahr für die Feinarbeit brauchte.

"Braun-orange sieht komisch aus"

Kalinas "Lieblinge" sind die 20- und die 100-Euro-Banknote. "Das Blau und das Grün sind sehr schön geworden." Mit dem Fünziger konnte er sich noch nicht so ganz anfreunden: "Das ist so ein braun-orange und das sieht komisch aus", meinte Kalina.

Plagiatsvorwurf

Indes wurde auf der Homepage des staatichen britischen TV- und Radiosenders BBC ein Artikel veröffentlicht, der Kalina vorwirft, das Design der Euro-Banknoten zur Gänze aus einem Standardwerk für Brückenbau entlehnt zu haben. Besonders peinlich, bemerkt die BBC, sei die Tatsache, dass auf der ursprünglichen Version des Fünf-Euro-Scheins eine mittelalterliche indische Brücke zu sehen war. (red,APA)

ZUM THEMA
A Bridge too far
"However, closer inspection of Mr Kalina's bridges revealed that the designs had been borrowed wholesale from a standard manual on the subject, 'Bridges - 300 Years of Defying Nature" BBC
Share if you care.