Gute Chancen für Österreichs Hauptstadt

3. September 2001, 11:40
posten

Wiens Innenstadt könnte in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen werden

Wien - Die Innenstadt Wiens hat gute Chancen, im Dezember dieses Jahres von der Unesco in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen zu werden. Wie die Tageszeitung "Die Presse" am Freitag berichtete, liegt für die Entscheidung des Weltkulturerbe-Komitees ein positives Gutachten vom Unesco-Beirat Icomos, einer internationalen Organisation von Denkmalschützern, vor. Im Bildungsministerium betont der für das Weltkulturerbe zuständige Beamte, Franz Neuwirth, auf Anfrage, dass noch nichts fix sei. "Die Entscheidung fällt im Dezember bei der Sitzung des Welterbe-Komitees in Helsinki."

Im Juni hatte bereits das Unesco-Welterbe-Zentrum in Paris die Aufnahme der Innenstadt Wiens empfohlen. In der Vergangenheit ist das Komitee bei seinen Dezember-Sitzungen diesen Empfehlungen meist gefolgt, doch die Unesco hat angesichts der großen Zahl an Bewerbungen die Aufnahmebedingungen verschärft. Laut Neuwirth werden nun pro Jahr nur mehr 30 Objekte auf die Welterbeliste gesetzt, vorzugsweise von Ländern, die noch nicht in dem Verzeichnis vertreten sind sowie von Kategorien des Welterbes, die noch nicht bzw. die unterrepräsentativ vertreten sind.

Die Kernzone des geplanten Weltkulturerbes soll die gesamte Innere Stadt samt Ringstraße und die anschließende Glacis-Bebauung und als Zusatz das Belvedere umfassen. Österreich hat bisher sechs Eintragungen in der bisher mehr als 600 Stätten umfassenden Welterbe-Liste: Schloss und Park Schönbrunn, die Salzburger und die Grazer Altstadt, die Semmeringbahn, Hallstadt und die Wachau. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.