Japanische Elektronikfirmen in der Krise

31. August 2001, 13:08
posten

Gewinnwarnungen von Sanyo und Casio - Hitachi baut 14.700 Stellen ab

Tokio - Wegen der stark gesunkenen Nachfrage nach Elektronikgeräten wie Computern oder Funktelefonen haben am Freitag weitere führende Unternehmen der Branche in Japan ihre Ertragsprognose drastisch gesenkt. Der größte japanische Elektronikhersteller Hitachi kündigte außerdem den Abbau von 14.700 Stellen an, davon 4.500 im Ausland. Für das Geschäftsjahr 2001/02 (per Ende März) erwartet der Konzern einen Verlust von 140 Mrd. Yen (1,285 Mrd. Euro/17,7 Mrd. S), nachdem das Unternehmen im Frühjahr noch einen Gewinn von 90 Mrd. Yen vorhergesagt hatte.

Sanyo, der drittgrößte Konsumelektronik-Hersteller Japans, senkte seine Gewinnprognose für die erste Hälfte des Geschäftsjahres um mehr als die Hälfte. Auch Konkurrent Casio legte eine Gewinnwarnung vor. (APA/Reuters)

Share if you care.