Täglich fünf mal Obst senkt Krebsrisiko

31. August 2001, 08:02
posten

Und das gleich um 20 Prozent

Wien - Fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag senken das Risiko, an Krebs zu erkranken, um 20 Prozent. Dies war die wichtigste Botschaft, die Ernährungsexperten am Donnerstag auf dem 17. Internationalen Ernährungskongress verkündeten, der derzeit in Wien stattfindet.

Geoffrey Cannon, britischer Ernährungsexperte, berichtete über eine weltweite Aufklärungskampagne, die der World Cancer Research Fund (WCRF) gestartet hat. Der WCRF ist in 24 Ländern aktiv und hat über neun Millionen zahlende Unterstützer.

Präventive Wirkung beibringen

Ziel ist es, der Menschheit gesunde Ernährung näher zu bringen, die eine größtmöglich präventive Wirkung in puncto Krebs aufweist. Deshalb führte man zunächst eine weltweite Studie mit namhaften Experten aus aller Welt durch, um besseres Datenmaterial zu gewinnen. Ziel war dabei, vor allem anwendungsorientierte Ergebnisse präsentieren zu können.

Resultat sind sechs Richtlinien, die das Risiko, an Krebs zu erkranken, deutlich senken sollen:

1. Wählen Sie eine Ernährung, die reich an pflanzlicher Nahrung ist.

2. Essen Sie viel Gemüse und Obst.

3. Halten Sie ein gesundes Gewicht und achten Sie auf ausreichend körperliche Bewegung.

4. Trinken Sie Alkohol in Maßen - wenn überhaupt.

5. Wählen Sie Lebensmittel mit niedrigem Salz- und Fettgehalt aus.

6. Achten Sie auf die schonende Zubereitung und hygienische Aufbewahrung von Lebensmitteln.

Mit diesen einfach und für den Verbraucher formulierten Richtlinien ließe sich eine gesunde Ernährung erreichen. "Ich kam mir oftmals vor wie ein portugiesischer Seefahrer, der 1480 gen Westen in See sticht", meint Cannon, war jedoch davon überzeugt, jetzt befriedigende Ergebnisse gefunden zu haben.

Jerianne Heimendinger, US-amerikanische Ernährungsexpertin, plädierte für eine Kampagne nach dem Motto "Fünf am Tag für eine bessere Gesundheit". Dabei ist von fünf Portionen Obst und Gemüse die Rede - eine Portion stellt beispielsweise ein mittlerer Erdapfel oder eine halbe Tasse Fisolen dar.

"5 a day"

Laut Heimendinger ergaben 82 Prozent von 156 US-Studien eine wesentliche Minderung des Krebsrisikos bei der Befolgung dieser Ernährungsrichtlinie. So sinke mit 400 Gramm Obst oder Gemüse täglich das Krebsrisiko um 20 Prozent.

In den Vereinigten Staaten haben sich 800 private Konzerne und öffentliche Institutionen zu einer Vereinigung zusammengeschlossen, die das Logo "5 a day" vermarktet und die Konsumenten zu verstärktem Verbrauch animieren will. Erste Erfolge sind nach Heimendingers Meinung bereits zu vermelden - innerhalb von vier Jahren stieg der Obst- und Gemüse-Verbrauch in den USA um zehn Prozent. Ihre Ausführungen schloss die Ernährungswissenschafterin mit dem Aufruf: "Ihre Mutter hatte Recht! Iss dein Obst und dein Gemüse!" (APA)

Share if you care.