Kurzarbeit bei comdirect

30. August 2001, 17:59
posten
Frankfurt - Mehr als die Hälfte der Beschäftigten bei der angeschlagenen comdirect bank AG, Quickborn, werden in den kommenden sechs Monaten kurzarbeiten. Diese Maßnahme hat heute das Unternehmen zusammen mit dem Arbeitsamt und der Gewerkschaft ver.di beschlossen. Von den insgesamt 1.300 Beschäftigten der beiden Standorte Quickborn und Kiel erhalten 735 während des kommenden halben Jahres Kurzarbeitergeld. Mit dieser Maßnahme seien vorerst Kündigungen vermieden worden, sagte ein Sprecher der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di am Donnerstag. Der comdirect-Vorstand habe zugesichert, dass es in den kommenden sechs Monaten keine Kündigungen geben werden, hieß es. Noch nie zuvor sei innerhalb der Bankenbranche Kurzarbeitergeld gezahlt worden, erklärte die Gewerkschaft. (APA/vwd)

Share if you care.