EZB dreht an der Zinsschraube

31. August 2001, 13:54
posten

Leitzinsen um 25 Basispunkte gesenkt - Wachstumsprognose für 2001 revidiert

Frankfurt - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat alle drei Leitzinsen für den Euroraum um 0,25 Prozentpunkte gesenkt. Dies teilte die EZB nach den Beratungen der Währungshüter am Donnerstag in Frankfurt mit. Der wichtigste Zinssatz zur Versorgung der Kreditwirtschaft mit Notenbankgeld sinkt von 4,50 auf 4,25 Prozent. Der Zins für die Spitzenrefinanzierung wurde von 5,50 auf 5,25 Prozent zurückgenommen. Der Satz für kurzfristige Einlagen bei der EZB fällt von 3,50 auf 3,25 Prozent. Die europäischen Aktienbörsen reagierten auf die erwartete Zinssenkunge ebenso wie der Euro zunächst mit leichten Gewinnen, diese hielten jedoch nur kurz an.

Konjunkturschwäche

Die EZB hat ihre Zinssenkung mit den mittelfristig besseren Aussichten für die Preisentwicklung begründet. EZB-Präsident Wim Duisenberg sagte in Frankfurt vor Journalisten, der Ausblick für die Inflation habe sich verbessert. "Es gibt klare Anzeichen für einen sinkenden Preisdruck von der Nachfrageseite", ergänzte Duisenberg. Duisenberg sagte weiter, das Wachstum in der Euro-Zone werde in diesem Jahr vermutlich geringer sein als noch vor einigen Monaten angenommen. Der nun erwartete Rückgang der Inflation sollte die Nachfrage aber beleben. Angesichts der anhaltenden Konjunkturflaute in den USA hat die EZB auch ihre Wachstumserwartungen zurückgenommen. Der bisher für den Euro-Raum erwartete Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von 2,0 bis 2,5 Prozent könne nicht erreicht werden, sagte Duisenberg. Eine neue Einschätzung wollte Duisenberg allerdings nicht geben. Die nächste Konjunkturprognose der EZB werde nicht vor Dezember veröffentlicht.

Euro reagiert mit Ausschlägen

Der Euro reagierte auf die EZB-Zinssenkung mit starken Kursausschlägen sowohl nach oben als auch nach unten. "Der Markt ist immer noch sehr nervös", hieß es im Handel. Knapp nach der Reduktion der Leitzinsen markierte der Euro sein Tageshoch und -tief. In der Zwischenzeit stieg er jedoch wieder deutlich bis auf 0,9123 US-Dollar an. Die EZB legte den Euro/Dollar-Richtkurs am Donnerstag bei 0,9095 USD fest. (APA/Reuters)

Share if you care.