Orange hat im ersten Halbjahr Ergebnis verdoppelt

30. August 2001, 13:43
posten

Analysten zufolge

Orange, Mobilfunktochter der France Telecom und Eigentümer des österreichischen Handybetreibers One, hat im ersten Halbjahr Analysten zufolge deutlich mehr verdient als ursprünglich angenommen. Einer Präsentation der Orange-Mutter, France Telecom SA, Paris, zufolge, verdoppelte sich das EBITDA gegen den Vorjahreswert von 809 Mill. Euro (11,1 Mrd. S).

Die Präsentation war Analysten im voraus zur Verfügung gestellt worden. France Telecom wollte zu den Zahlen keine Stellung nehmen, kündigte aber an, die Halbjahresergebnisse früher als geplant veröffentlichen zu wollen.

France Telecom habe den Analysten weiter mitgeteilt, dass Wanadoo im ersten Halbjahr das EBITDA deutlich verbessert hat. Im Vorjahreszeitraum sei ein Verlust von 57 Mill. Euro aufgelaufen. Das EBITDA von France Telecom in Festnetzbereich sei hingegen in Frankreich um zwei Prozent gesunken, international unverändert geblieben. Im Festnetzbereich in Frankreich lag das EBITDA im ersten Halbjahr 2000 bei 4,08 Mrd. Euro, im internationalen Bereich bei 480 Mill. Euro. (APA/vwd)

Share if you care.