EU fördert lebenslanges Lernen

30. August 2001, 10:25
posten

Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen gemäß Artikel 13 des Programms "Sokrates"

1. Hintergrund und Ziel der Aufforderung

Nach Artikel 13 des Beschlusses über die Durchführung der zweiten Phase des gemeinschaftlichen Aktionsprogramms im Bereich der allgemeinen Bildung Sokrates kann die Kommission mit Drittländern und den zuständigen internationalen Organisationen zusammenarbeiten. Mit dem Ausschuss für das Programm SOKRATES wurde vereinbart, dass das lebenslange Lernen bei den in diesem Rahmen geförderten Aktivitäten einen Schwerpunkt bilden soll.

Lebenslanges Lernen

Lebenslanges Lernen, definiert als "jede zielgerichtete Lerntätigkeit, die einer kontinuierlichen Verbesserung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Kompetenzen dient", ist eines der Schlüsselkonzepte in der Kommissionsstrategie zur Weiterentwicklung von Bildungssystemen in Europa. Das lebenslange Lernen schließt auch das nichtformale sowie das informelle Lernen ein, die außerhalb der klassischen Bildungssysteme ablaufen.

Die internationale Gemeinschaft misst dem lebenslangen Lernen in dem am weitesten entwickelten Länder dem hohen Stellenwert bei. Der Austausch von Erfahrungen und bewährten Verfahren zwischen den EU-Mitgliedstaaten und Ländern aus anderen Teilen der Welt birgt großes Potenzial in sich: Er wird allen Beteiligten nutzen und zur Verbesserung der Qualität der allgemeinen und beruflichen Bildung in Europa und in anderen Teilen der Welt beitragen.

Vorschläge für Projekte

Dementsprechend sollen im Rahmen dieser Aufforderung Vorschläge für Projekte mit folgenden Zielsetzungen eingeholt werden:

  • Austausch von Erfahrungen und Know-how auf dem Gebiet des lebenslangen Lernens
  • Verbreitung von bewährten Verfahren aus dem Bereich lebenslanges Lernen in Europa und anderen Teilen der Welt
  • Entwicklung wirkungsvoller und innovativer Formen der länderübergreifenden Zusammenarbeit beim lebenslangen Lernen
  • Untersuchung der künftigen Anforderungen und Prioritäten für das lebenslange Lernen im globalen Kontext

2. Projekte

Es kann jede Art von Maßnahme gefördert werden, die zur Erreichung der oben genannten Ziele beiträgt. Entsprechend zählt voraussichtlich Folgendes zu den Projektaktivitäten: Studien und Evaluierungen, Konferenzen, Symposien und Workshops, Informationsmaßnahmen, multilaterale Schulungen, Aktionsforschung, experimentelle Formen der länderübergreifenden Zusammenarbeit beim lebenslangen Lernen, Entwicklung von Software und Web-Seiten, eLearning sowie offener Unterricht und Fernlehre.

3. Themenschwerpunkte

Im Zentrum der Projekte kann jeder beliebige Aspekt des lebenslangen Lernens stehen.

4. Förder- und Auswahlkriterien

Die Vorschläge können gänzlich neu konzipierte Projekte betreffen oder mit bestehenden Projekten, Netzen und Aktivitäten verknüpft sein bzw. darauf aufbauen. Es können Organisationen jeder Art gefördert werden, die deutliches Interesse an der Förderung des lebenslangen Lernens haben.

Je nach der Art der vorgesehenen Maßnahmen können die Projekte über jeden beliebigen Zeitraum von bis zu zwei Jahren gefördert werden. Für die vorliegende Aufforderung steht 2001 ein Betrag von ca. 200 000 Euro aus den im Gemeinschaftshaushalt für das Programm SOKRATES vorgesehenen Mitteln zur Verfügung. Voraussichtlich wird die Höhe der SOKRATES-Zuschüsse pro Projekt im Durchschnitt zwischen 30 000 und 50 000 Euro betragen. Mindestens 25 Prozent der Gesamtkosten des Projekts müssen aus anderen Quellen (d. h. nicht aus Mitteln der europäischen Kommission) gedeckt werden.

Der Antrag ist an folgende Anschrift zu richten:

Europäische Kommission
Generaldirektion Bildung und Kultur
Referat A 5, z. H. Frau Nicole Versijp
Rue de la Loi 200 (B7, 8/30)
B-1049 Brüssel
Telefon: (+32-2) 296 66 64
Telefax: (+32-2) 295 57 19
E-Mail (red)

Alle notwendigen Informationen bezüglich der thematischen Prioritäten, der Partnerschaften, der Förderfähigkeits- und Auswahlkriterien, der vorgesehenen Zuschüsse sowie des Antrags- und Auswahlverfahrens in allen 11 Sprachen
Share if you care.