Erzbischof Milingo kehrt in die katholische Kirche zurück

30. August 2001, 19:23
posten

Frau verzichtet nach Treffen in Rom auf Fortsetzung der Ehe

Rom - Die Affäre um den verheirateten katholischen Erzbischof Emmanuel Milingo dürfte zu Ende sein: Die Südkoreanerin Maria Sung (46) hat nach einem Treffen mit Milingo (71) am Mittwochabend in Rom auf die Fortsetzung der Ehe verzichtet. "Ich habe ihm versprochen, dass ich den Rest meines Lebens alleine bleiben werde", sagte Frau Sung im Anschluss vor Journalisten. Die Anhängerin der Moon-Sekte beendete auch ihren vor gut zwei Wochen begonnenen Hungerstreik, mit dem sie das Treffen hatte erzwingen wollen.

Zeugen: Vertreter des Vatikan und Moon Sekte

Die Begegnung war in einem Hotel in der Innenstadt über die Bühne gegangen. Entgegen ersten Meldungen waren Sung und Milingo nicht unter sich. Bis zu zehn Zeugen, unter ihnen Vertreter des Vatikans und der Moon-Sekte, hätten dem Treffen beigewohnt, berichteten italienische Medien.

Entschluss zur Rückkehr in die katholische Kirche

Der hohe geistliche Würdenträger hatte der Frau zu Beginn des Treffens einen handgeschriebenen Brief übergeben, in dem er seinen Entschluss zur Rückkehr in die katholische Kirche bekräftigte. "Das Zölibat erlaubt es mir nicht, verheiratet zu sein", heißt es darin. Er verstehe den Schmerz der Frau, fügte der aus Sambia stammende Bischof hinzu.

Hochzeit bei Massentrauung der Moon Sekte

Bereits in der Vorwoche hatte Milingo seine Frau in einem TV- Interview verstoßen. Ein Treffen mit ihr hatte er jedoch abgelehnt. Die beiden hatten im Mai in New York bei einer Massentrauung nach dem Ritus der Moon-Sekte einander das Jawort gegeben. (APA/dpa)

Share if you care.