Safin an der Kippe zur Niederlage

31. August 2001, 11:47
posten

Favoriten behalten weiterhin die Oberhand

New York - Die Favoriten ziehen bei den US Open weiter ihre Kreise, Titelverteidiger Marat Safin aus Russland musste am Donnerstag in der zweiten Runde jedoch dreieinhalb Stunden lang Schwerstarbeit leisten. Erst nach vier Tiebreaks stand das 7:6 (7:5),6:7 (2:7),7:6 (7:5),7:6 (7:5) über den Kroaten Ivan Ljubicic fest. Auch der britische Wimbledon-Halbfinalist Tim Henman gab beim 6:3,6:4,3:6,6:4 über den Brasilianer Fernando Meligieni einen Satz ab.

Safin war nach dem hart erkämpften Sieg sichtbar erleichtert. "Es war ein hartes Match. Ich bin glücklich, so einen starken Spieler geschlagen zu haben", erklärte Safin, der das Spiel mit einem Ass mit 218,9 km/h beendete. Der Russe bekommt es nun mit dem als Nummer 28 gesetzten Marokkaner Hicham Arazi zu tun, der den US-Amerikaner Chris Woodruff 6:4,7:6,7:5 bezwang.

Auch bei den Damen gab es in der zweiten Runde bisher leichte Erfolge für die Top-Spielerinnen. Die Nummer zwei des Turniers, Jennifer Capriati, hatte beim 6:2,6:0 über die Australierin Evie Dominikovic leichtes Spiel, French-Open-Finalistin Kim Clijsters aus Belgien siegte trotz Oberschenkelproblemen, die sie zur Doppel-Absage zwangen, ebenfalls ohne Probleme 6:3,6:2 über Allison Bradshaw aus den USA. (APA/dpa/AFP)

Share if you care.