Festival du Jardin

2. September 2001, 23:26
posten

Gärten kannte man schon im alten Ägypten, sagenumwoben bis heute die "Hängenden Gärten" in Babylon, eins der sieben Weltwunder.

Dem Garten kamen seit jeher verschiedene Aufgaben zu: Ging es unter anderem schlicht darum, Heilkräuter zur Patientenversorgung und für die medizinische Forschung anzubauen, vervielfältigten sich die Aufgaben des Gartens, je mehr sich die Botanik als selbständige Wissenschaft etablierte. Auf der anderen Seite erwachte auch das Bedürfnis von Menschen, die auf engem Raum zusammen lebten und arbeiteten, eine Stätte der Erholung zu schaffen. Mittlerweile sind städtische Grünflächen und Hinterhofgärten ein Synonym für Entspannung und gesunde Arbeit im Grünen.

Das hat sich auch das diesjährige "Festival du Jardin" de Vienne zum Zwecke genommen. Es findet heuer erstmalig am 8. und 9. September im Park des Palais Clam Gallas (Währinger Strasse 30, 1090 Wien) jeweils von 10.00 – 19.00 statt. Mehr als 30 Aussteller aus den Bereichen Gartenarchitektur(z.B. greenART und 3zu0), Design, Floristik, Gartenmöbel, Pflanzen, Kunst und Design.

An jedem der zwei Tage finden Vorträge statt, Jean Paul Pigeat, Leiter des renommierten Festivals in Chaumont-sur-Loire, spricht am Samstag ab 14 Uhr, am darauffolgenden Tag erklärt Karl Ploberger, der Biogärtner Österreichs den "Garten für Faule".

Kinderprogramm und französische Küche runden das Festival ab. Eintritt ist für Besucher frei. (cha)

  • Artikelbild
  • Artikelbild
  • Artikelbild
Share if you care.