Besetzung möglich

29. August 2001, 21:09
posten

Sofiensäle: Angeblich neue Zeugen

Wien - Man wird misstrauisch. Hört Gras wachsen. Für eine Bürgerinitiative, die eine Ruine schützt, ist das normal.

Dennoch betont Markus Landerer, dass "alles Spekulation" sei. Trotzdem: Die offiziellen Sicherheitsleute um die abgebrannten Sofiensäle, so der Initiativensprecher, würden bald abgezogen. "Wer passt dann auf, dass nicht ,zufällig' ein paar Mauern umfallen?" Darum werde die Intiative ihre Wachen "verstärken". Über eine Ruinenbesetzung werde "nachgedacht".

Den offiziellen Angaben zur Brandursache glaubt Landerer nicht: Man habe Zeugen, dass die Flämmarbeiten (die offizielle Brandursache) nicht nur von einem Arbeiter durchgeführt worden seien.

Unterstützung, so Landerer, gebe es vom "International Council on Monuments and Sites", dem Unesco-Fachbeirat für Weltkulturerbe. Dieses fordere in einem Schreiben an das Bundesdenkmalamt den Wiederaufbau. Im Denkmalamt ist dieses Schreiben unbekannt. (rott/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 30. August 2001)

Share if you care.