PBS-Stahrlinger nimmt sich aus Poker um Lion

29. August 2001, 18:50
posten

Vorstand Lederer: "Machen mit Volldampf bei anderen Interessenten weiter"

Wien/Wels - In der Vorwoche noch wurde Anton Stahrlinger, Inhaber des Papierwarengroßhandels PBS, als potenzieller Käufer der insolvenzgefährdeten Internetshops Lion.cc gehandelt. Am Mittwoch sagte der Oberösterreicher: "Ich ziehe mich aus unternehmerischen Gründen aus der Sache zurück." Zum Zustand der Libro-Tochter heißt es: "Kein Kommentar."

Lion.cc-Vorstand Heinz Lederer dazu: "Wir machen mit Volldampf mit den anderen Interessenten weiter." Diese sind: Primus-Online, ein Shop des deutschen Handelsriesen Metro, der italienische Internetprovider Tiscali sowie inoffiziellen Quellen zufolge zwei weitere Unternehmen.

Stahrlinger will im Herbst nun die "neueste Generation" seiner E-Commerce-Plattform starten. Vorerst nur für Business-to-Business, ab Frühjahr auch mit Business-to-Consumer-Shops. (szem, DER STANARD, Printausgabe 30.8.2001)

Share if you care.