Brasilien: Schwarze und Indios angeblich zwangsweise umgesiedelt

29. August 2001, 16:39
posten

Die Organisation Amerikanischer Staaten verlangt Aufklärung

Brasilia - Die brasilianische Regierung soll Schwarze und Indios wegen des Baus einer Raketenabschussanlage zwangsweise umgesiedelt haben. Die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) habe die Regierung in Brasilia deshalb um Erklärungen gebeten, berichteten Medien am Mittwoch. Wegen der Abschussanlage in Alcantara im Nordosten des Landes wurden nach Angaben von Menschenrechts- Organisationen bisher 312 Familien vertrieben. Weitere 400 Familien sollten in den nächsten Wochen folgen.

Die Anlage soll über die Hälfte der Fläche von Alcantara einnehmen, wo 19.000 Menschen leben. Die Vertreibungen sollen nach Informationen der Zeitung "Folha de Sao Paulo" bei der am Freitag beginnenden Anti-Rassismus-Konferenz im südafrikanischen Durban angeprangert werden. "Die Regierung hat die Familien in Alcantara wie Vieh weggeschafft", sagte der Menschenrechtler James Cavallaro von der Organisation Justica Global. Brasilien Delegationschef für Durban, Justizminister Jose Gregori, sagte, er kenne die Vorwürfe nicht.(APA/dpa)

Share if you care.