Studie "Kinder und Alkohol" offenbart alarmierende Ergebnisse

29. August 2001, 16:05
4 Postings

Der Erstkontakt liegt weit unter dem gesetzlichen Mindestalter

Wien - 89,8 Prozent der unter 16-Jährigen haben bereits Alkohol konsumiert. Das ergab eine Studie zum Thema "Kinder und Alkohol", welche vom Institut für Kinderrechte durchgeführt wurde. "Die zu Beginn der Forschung aufgestellte Hypothese, dass Alkoholkonsum bereits weit unter dem legalen Mindestalter von 16 Jahren beginnt, wurde mehr als bestätigt", so Daniela Pruner, Geschäftsführerin des Instituts.

486 befragte Kinder

486 unter 16-Jährige aus ganz Österreich wurden im Zuge der Untersuchung befragt. 50 Prozent der Achtjährigen gaben an, bereits Alkohol getrunken zu haben. Ab dem elften Lebensjahr sei eine deutliche Veränderung des Alkoholverhaltens bemerkbar: Der Konsum steigt sprunghaft an (83 Prozent) und die Grundeinstellung gegenüber alkoholischen Getränken werde deutlich positiver.

Wöchentlich oder öfter

40,1 Prozent aller Befragten trinken wöchentlich Alkohol, jedes zehnte Kind sogar mehrmals. Unter den Elfjährigen trinken zehn Prozent auch bereits regelmäßig einmal pro Monat. Etwa die Hälfte aller Befragten gab an, deshalb zu trinken, weil es ihnen schmeckt. Fast jeder zehnte erklärte, dass Probleme durch Alkoholkonsum leichter werden.

Projekt "Alk?Up2U!"

Die erschreckenden Ergebnisse nahmen die Österreichischen Kinderfreunde und die Procter&Gamble Familien Initiative zum Anlass für das Projekt "Alk?Up2U!", das mit modernen Wegen der Suchtprävention arbeiten wird.

Bewusstseinsveränderung

"Das Allerwichtigste ist die Bewusstseinsveränderung in der Gesellschaft", erklärte die Vorsitzende der Österreichischen Kinderfreunde Waltraud Witowetz-Müller. Das größte Problem liege in der Tatsache, dass Alkohol in Österreich zur Tradition gehört und Kinder das schon in frühen Jahren vermittelt bekommen. Spirituosen müssten als Suchtmittel anerkannt werden, damit Kinder vor Missbrauch geschützt werden können. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.