WU-Steuerrechtsinstitut wird Marie-Curie- Forschungsstätte

29. August 2001, 16:02
posten

Wien - Das Steuerrechtsinstitut der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) ist von der EU-Kommission zur "Marie-Curie-Forschungsstätte" erhoben worden. Erstmals ist Österreich damit im Bereich der Rechtswissenschaften sowie der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften bei einer Marie-Curie-Bewerbung zum Zug gekommen. "Gastforscher aus ganz Europa werden sich bewerben können, um Forschungsaufenthalte zwischen drei und zwölf Monaten an unserem Institut zu absolvieren," erläutert Prof. Michael Lang, der als Institutsvorstand das Projekt koordiniert. Die EU stellt dafür 211.200,- Euro (2,9 Mio. Schilling) zur Verfügung.

Die WU ist damit laut eigenen Angaben die einzige europäische Universität, die im Rahmen des Marie-Curie-Programms ein "Fellowship" auf dem Gebiet des Internationalen Steuerrechts anbieten kann. Der Entscheidung ist eine Evaluierung unabhängiger internationaler Experten vorausgegangen. Derzeit sind zwei Professoren, zehn Assistenten, 20 Lehrbeauftragte und 66 Gastprofessoren aus aller Welt in die Forschungsprojekte des Instituts eingebunden.(pte)

Share if you care.