Tolteken-Statuen von Tula wegen Luftverschmutzung "delogiert"

29. August 2001, 15:52
posten

Die Stadt-Bewohner haben dafür kein Verständnis und protestieren

Tula - Der geplante Abtransport der weltbekannten Tolteken-Statuen empört die Bevölkerung der mexikanischen Stadt Tula. Als Zeichen ihres Protests haben hunderte Bewohner des 80 Kilometer nördlich von Mexiko-Stadt gelegenen Ortes Schilder aufgestellt oder tragen grüne Armbänder. Die Denkmalschutzbehörden wollen die auf einer Pyramide stehenden, 4,6 Meter hohen Atlanten wegen der hohen Luftverschmutzung an eine weniger städtische Stelle oder in ein Museum verlegen.

Die Bewohner der ehemaligen Tolteken-Hauptstadt dagegen betrachten die Krieger-Statuen, die zwischen 650 und 1200 aufgestellt wurden, als Symbol ihrer Stadt. Zwei der vier Statuen sind bereits Kopien. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.