Spanische Polizei nimmt mehrere ETA-Anhänger fest

29. August 2001, 13:31
posten

Neue Attentatspläne der Terrororganisation bekannt geworden

Vitoria - Bei Zusammenstößen mit der Polizei sind im spanischen Baskenland 17 jugendliche ETA-Anhänger festgenommen worden. Wie die Behörden am Mittwoch mitteilten, hatten die Randalierer am Vorabend in der Regionalhauptstadt Vitoria eine Polizeistreife angegriffen, die bei einer Routinekontrolle ein falsch geparktes Auto beseitigen wollte.

Einer der Jugendlichen sei mit einem Transparent vor die Beamten getreten, auf dem zu lesen war: "ETA, töte sie!" Bei dem Versuch, die Personalien des jungen Mannes aufzunehmen, sei die Gruppe auf die Polizisten losgegangen. Diese forderten Verstärkung an. 15 der Festgenommenen wurden am Mittwoch wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie müssen aber mit einer Anklage wegen Verherrlichung des Terrorismus und Widerstandes gegen die Staatsgewalt rechnen.

Unterdessen sind neue Attentatspläne der ETA bekannt geworden. Der Anführer des in der vergangenen Woche zerschlagenen Terrorkommandos "Barcelona", Fernando Garcia Jodra, gestand nach Presseberichten vom Dienstag, dass die Organisation bereits vier konservative Politiker und zwei Militärs im Visier hatte. Der 30-Jährige habe überdies zugegeben, mehrfach versucht zu haben, den populären Radiomoderator Luis del Olmo zu ermorden. Auch habe die ETA geplant, eine Bombe in einem Kaufhaus außerhalb der katalanische Metropole zu zünden. Bei Anschlägen der Separatistenorganisation sind in diesem Jahr bereits zwölf Menschen getötet worden. (APA/dpa)

Share if you care.