Osttimor: Deutlicher Wahlsieg der Fretilin-Partei erwartet

31. August 2001, 11:14
posten

Stimmenauszählung begonnen - Wahlbeteiligung bei 91 Prozent

Dili - Am Tag nach der ersten Parlamentswahl in der Geschichte Osttimors haben die Vereinten Nationen mit der Auszählung der Stimmen begonnen. Es wird mit einem deutlichen Sieg der Fretilin-Partei gerechnet, dem politischen Flügel der früheren Guerillagruppe von Unabhängigkeitsführer Xanana Gusmao. Vorläufige Resultate werden nach UNO-Angaben vom Freitag für Anfang nächster Woche erwartet. Das Endergebnis soll am 10. September vorliegen.

UNO-Wahlleiter Carlos Valenzuela korrigierte unterdessen die Schätzungen über die Wahlbeteiligung von 93 Prozent am Donnerstag auf 91 Prozent. Insgesamt waren über 400.000 Wahlberechtigte aufgerufen gewesen, ein Abgeordnetenhaus zu bestimmen, das zunächst als Verfassungsgebende Versammlung fungieren soll. Um die 88 Sitze hatten sich 16 Parteien sowie mehrere unabhängige Kandidaten beworben.

Keine groben Unregelmäßigkeiten

Die Wahl war ohne nennenswerte Zwischenfälle abgelaufen. Bis zum Freitag lagen laut Valenzuelas nur zwei Beschwerden über angebliche Beeinflussung von Wählern vor. Die Siegel von sechs der über 1600 Wahlurnen seien wegen unsachgemäßer Handhabung gebrochen gewesen.

Vor zwei Jahren hatte sich die Bevölkerung der Inselhälfte in einem UNO-Referendum mit großer Mehrheit für die Loslösung Osttimors von Indonesien ausgesprochen. Daraufhin überzogen pro-indonesische Milizen die Inselhälfte mit einer Orgie der Gewalt, bei der bis zu 7000 Menschen starben und hunderttausende vertrieben wurden. Osttimor war nach dem Ende der portugiesischen Kolonialherrschaft 1975 von Indonesien erst besetzt und ein Jahr später annektiert worden. (APA/dpa)

Share if you care.