Tokio: Nikkei fällt unter Marke von 11.000 Punkten

29. August 2001, 14:21
2 Postings

Tiefster Stand seit 17 Jahren - Weitere Verluste erwartet

Tokio - Der Nikkei-Index für 225 führende Werte ist an der Börse in Tokio am Mittwoch erstmals seit Oktober 1984 unter die psychologisch wichtige Marke von 11.000 Punkten gesunken. Der Nikkei-225 Index verlor 209,64 Punkte oder 1,87 Prozent auf 10.979,76 Zähler.

Den schlechten US-Daten zum Verbrauchervertrauen und den anschließenden Verlusten an der Wall Street hätten sich auch die japanischen Aktien nicht entziehen können, sagten Händler. Auch Äußerungen des japanischen Finanzministers, es werde wahrscheinlich sieben Jahre dauern, bis die schlechten Kredite der Banken halbiert werden könnten, hätten belastet.

Freier Fall

Der Markt sei enttäuscht von diesen Aussagen gewesen. Nun würden Stimmen laut, es sollten mehr Steuergelder zur Verringerung dieser Kredite genutzt werden. Ein Analyst hält dies jedoch nicht für sinnvoll. "Die Regierung könnte besser die Arbeitslosigkeit bekämpfen", sagte er, dies würde auch bei den Krediten helfen. Der Nikkei werde nun nach Einschätzung von Händlern auch die 10.000- Punkte-Marke testen. Von der Unsicherheit wurden besonders Banmkwerte stark getroffen. (APA)

Share if you care.