US-Jets griffen Abwehrstellungen im Südirak an

29. August 2001, 14:50
posten

Bagdad: Zwei Zivilisten bei Luftangriff getötet

Bagdad/Washington/Kairo - Bei einem Angriff der britischen und amerikanischen Luftwaffe sind nach Angaben aus Bagdad in der Nacht zum Mittwoch im Südirak zwei Zivilisten getötet worden. Wie die staatliche irakische Nachrichtenagentur INA berichtete, starben bei dem Angriff auf das Dorf Al-Ahrar, 350 Kilometer südlich von Bagdad, zwei Männer. Außerdem seien mehrere Wohnhäuser zerstört worden, hieß es. In der Umgebung befänden sich keine militärischen Anlagen.

Washington hatte am Dienstag erklärt, US-Kampfjets hätten im Südirak zwei irakische Abwehrstellungen angegriffen. Ziel sei es gewesen, die irakische Luftabwehr zu schwächen, hieß es in Militärkreisen. Um eine direkte Revanche für den Verlust der so genannten Drohne vom Typ "Predator" habe es sich nicht gehandelt. Die Flugabwehr der irakischen Armee habe das US-Aufklärungsflugzeug am Montag abgeschossen, hatte Bagdad erklärt. Das Pentagon bestätigte den Verlust des unbemannten Flugzeugs, schloss aber einen Maschinenschaden als Absturzursache nicht aus.

Am Montag wurde eine Raketenstellung angegriffen, am Samstag davor war es eine mobile Radaranlage. (APA/Reuters/dpa)

Share if you care.