Benzinpreis über EU-Schnitt

28. August 2001, 16:10
posten

Eurosuper kostet in Österreich um 28 Groschen mehr

Wien - Eurosuper ist in Österreich vor Steuern um 28 Groschen teurer als im EU-Durchschnitt. Bei Diesel betrug der Netto-Preisabstand 19 Groschen. Dies geht aus der wöchentlichen Nettopreis-Erhebung der Europäischen Kommission hervor, die am Dienstagnachmittag bekannt gegeben wurde.

Grenze 40 Groschen über EU-Schnitt

Die OMV hat Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (V) bis auf weiteres unverbindlich zugesagt, die Nettopreise für Eurosuper und Diesel in Österreich im Jahresdurchschnitt nicht mehr als 40 Groschen über den EU-Durchschnitt anzuheben. BP und Shell sind gegen diese Vereinbarung. Sie plädieren für einen freien Markt ohne Bindung der österreichischen Preise an den EU-Durchschnittswert der Kommissionserhebung, halten sich aber ebenfalls an diese Zusage.

Teuerstes Land ist Portugal

Laut Erhebung war Eurosuper am Montag vor Steuern in fünf EU-Ländern teurer als in Österreich. Teuerstes Land bei Eurosuper war Portugal mit einem Nettopreis von 6,75 S. Am wenigsten verlangten die Mineralölkonzerne netto in Deutschland mit 3,77 S je Liter. In Österreich kostete der Liter Eurosuper netto 4,60 S.

Dieselpreise

Bei den Dieselpreisen lagen netto sechs Länder vor Österreich. Am meisten verlangten die Mineralölkonzerne in Irland mit 5,28 S je Liter, am wenigsten mit 3,93 S in Deutschland. In Österreich wurden mit Stichtag netto 4,48 S je Liter Diesel verrechnet.

Nach Steuern ist die Alpenrepublik mittlerweile bei Eurosuper das viert billigste, bei Diesel das fünft billigste Land Europas, wobei ein Liter Eurosuper in Österreich laut EU-Erhebung im Durchschnitt zuletzt 12,37 S und ein Liter Diesel 10,17 S brutto kostete. (APA)

Share if you care.