Investieren statt Spekulieren

28. August 2001, 14:13
posten

Edwin Walczak, Manager des Vontobel Fonds US Value Equity, über Value oder Growth

Edwin Walczak, Manager des Vontobel Fonds US Value Equity, ist einer der wenigen Fondsmanger die sich von den großen Asset Management Fabriken der globalen Money Manager abheben. Walczak: "Wenn Anleger nur den Wachstumsprognosen externer Analysten vertrauen und die Charakteristika einzelner Branchen nicht verstehen, kann man nicht von Investieren sprechen."

e-fundresearch sprach mit Edwin Walczak, dem Fondsmanager des Vontobel Fonds US Value Equity. Dieser Fonds zählt zu den weltweit besten Value Aktienfonds der letzten 18 Monate. Der Fondsmanager gehört zur Gruppe der überzeugten Value Investoren. Inwiefern er sich damit von den großen Asset Management Fabriken der globalen Money Manager abhebt lesen Sie hier.

Investmentphilosophie für US Value Aktien

Edwin Walczak konzentriert sich auf Unternehmen, die auf eine nachvollziehbare operative Geschäftstätigkeit über mehrere Jahre verweisen können und deren Geschäft er versteht und einschätzen kann. Gesucht werden diejenigen Unternehmen, die eine Outperformance gegenüber dem Gesamtmarkt erwarten lassen. Dabei ist auch ein Ziel die Geschäftsrisiken der einzelnen Unternehmen möglicht gering zu halten. Bottom-up stock picking steht im Mittelpunkt.

Konzentriertes Portfolio - Fokus auf 150 Unternehmen

Der Value Ansatz zeigt sich auch in der sehr konsequenten Analyse einer kleinen Gruppe von Unternehmen. Aus ca. 150 Unternehmen, die den Hauptkriterien entsprechen, werden dann 50-55 in den Fonds aufgenommen. Folgende Kriterien wurden definiert: dominante Marktpositionen und hohe Eintrittsbarrieren für die Konkurrenten, Produkte die über längere Zeiträume nicht überflüssig werden können, Franchise-Elemente, hohe Management- und Mitarbeiterbeteiligung, Erfahrung des Managements, beständiger freier Cash Flow, starke Bilanz, Rückkaufprogramme für eigene Aktien etc.

Value oder Growth ist nicht die entscheidende Frage

Edwin Walczak: "Die Kategorien Growth und Value sind zweitrangig. Wichtig ist die fundamentale Analyse der Unternehmen, das bedeutet vor allem zu verstehen wie die Erträge erwirtschaftet werden und wo die Wachstumschancen sind. Wenn ein Unternehmen nicht den von uns definierten Kriterien entspricht wird es auch nicht in den Fonds aufgenommen." Eine positive Aktienkursentwicklung ist zumeist auf Wachstum aufgebaut. Auch Unternehmen, die in die Kategorie Value eingeordnet werden, sollten wachsen. Walczak dazu: "Ich wünsche mir nichts mehr als Wachstum - aber wichtig ist, daß ich das Unternehmen verstehe und die Wachstumschancen einschätzen kann. Entscheidend ist, wie viel ich für dieses Wachstum bezahlen soll. Die Unternehmen werden typischerweise mehrere Jahre im Fonds gehalten - bis sie entweder zu hoch bewertet sind, oder wichtige Veränderungen stattfinden und das Unternehmen nicht mehr unseren Analysekriterien entspricht."

Wichtiger ist: Investieren statt Spekulieren

Im Anschluß daran betont Edwin Walcak eine für ihn noch wichtigeren Aspekt: "Eine wichtige Unterscheidung sollte man zwischen Investieren und Spekulieren treffen. Wenn Anleger nur den Wachstumsprognosen externer Analysten vertrauen und die Charakteristika einzelner Branchen nicht verstehen, kann man nicht von Investieren sprechen. Ziel eines Investors sollte die Erzielung einer dem Risiko angemessenen Rendite über die risikolose Verzinsung sein. Nicht mehr und nicht weniger. Und je mehr der Anleger über die Unternehmen weiß, desto höher ist seine Chance dieses Ziel zu erreichen."

Large Cap oder Small Cap?

Die Analyse des aktuellen Portfolios zeigt einen Schwerpunkt auf Large Caps (47 %) und eine relativ ausgewogene Aufteilung zwischen Mid Caps und Small Cap Unternehmen. Dies ist jedoch nicht bewußt gesteuert, sondern ergibt sich als Resultat des Auswahlprozesses. Edwin Walczak: "Beispielsweise sind außer AIG und Chubb die meisten US Versicherer eher Mid Caps. Wenn eine größere Anzahl von Versicherungen im Portfolio gehalten wird, weil sie attraktiv bewertet sind, so ergibt sich automatisch eine höhere Quote bei Mid Caps."

Der Vontobel Fund US Value Equity konnte YTD, über 1, 3, 5 und 7 Jahre den S&P 500 Index outperformen. Vor allem über die letzten 12 Monate wurde eine hervorragende Performance erzielt.

In Kooperation mit

Share if you care.