Japans Arbeitslosigkeit auf höchsten Stand seit dem Weltkrieg

28. August 2001, 13:29
posten

5,2 Prozent der Männer arbeitslos, 4,7 Prozent der Frauen

Tokio - Die Arbeitslosigkeit in Japan ist im Juli mit offiziell 5,0 Prozent auf den höchsten Stand seit Ende des Zweiten Weltkrieges gestiegen. Offiziell waren 5,2 Prozent der Männer in Japan arbeitslos gemeldet, unter den Frauen waren es 4,7 Prozent. Vor allem Frauen meldeten sich oft nach dem Verlust des Arbeitsplatzes nicht erwerbslos, so Chefvolkswirt von ING Barings, Richard Jerram. Nach den von der Regierung in Tokio veröffentlichten Daten kletterte die Zahl der registrierten Stellensuchenden verglichen mit Juli 2000 um 230.000 auf 3,3 Millionen. Im Mai war die Arbeitslosigkeit in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt bereits auf 4,9 Prozent gestiegen. Experten schätzten, dass die tatsächliche Zahl der Erwerbslosen noch deutlich höher liegt.

Koizumi kündigt Massnahmen an

Ministerpräsident Junichori Koizumi kündigte weitere Mittel für Arbeitsmarktpolitik und zur Schaffung neuer Stellen an. Die Wirtschaftskrise in Japan ließ das System von Vollbeschäftigung mit lebenslanger Arbeitsplatzgarantie zusammenbrechen. Die offiziellen Arbeitsmarktdaten zeigten den höchsten Stand seit dem Beginn der Statistik im Jahr 1953. Experten befürchten einen weiteren Anstieg. Verglichen mit den anderen wichtigsten Industriestaaten aus der G-7-Gruppe erscheint Japans Arbeitslosenquote von 5,0 Prozent relativ günstig; nur in den USA liegt sie mit 4,5 Prozent noch niedriger. (APA/AFP)

Share if you care.