Kroatien: Untersuchungshaft für mutmaßliche Kriegsverbrecher

28. August 2001, 12:26
1 Posting

Gerichtsverfahren beginnt am 4. September

Zagreb - Ein Gericht in der ostkroatischen Stadt Bjelovar hat über drei am Freitag festgenommene mutmaßliche Kriegsverbrecher eine 30-tägige Haftstrafe verhängt. Ein weiterer mutmaßlicher Kriegsverbrecher, der sich auf der Flucht befindt, wird per Haftbefehl gesucht, berichteten am Dienstag kroatische Medien. Die vier Verdächtigen werden beschuldigt, Kriegsverbrechen an Gefangenen und Zivilisten begangen zu haben.

Luka Markesic, ehemaliger Stellvertreter des Polizeichefs in Bjelovar, Zdenko Radic und Zoran Maras, ehemalige Polizisten der Spezialeinheiten, und der flüchtige Ivan Orlovic, ebenfalls Spezialpolizist, sollen im Herbst 1991 in einem Wald nahe der Ortschaft Mala Krenova sechs Mitglieder der Jugoslawischen Volksarmee (JNA) erschossen und einen weiteren Gefangenen schwer verletzt zu haben.

Bei den Getöteten soll es sich um Bürger serbischer und kroatischer Nationalität handeln. Das Gericht in Bjelovar konnte nicht bestätigen, ob der einzige Überlebende, der heute unter Polizeischutz lebende Savo Kovac, als Zeuge vor dem Gericht aussagen wird. Das Gerichtsverfahren soll am 4. September beginnen.

Lokale Kriegsveteranen-Organisationen betonten unterdessen, dass alle Verdächtigen, die als Freiwillige im "Vaterländischen Krieg" mitgewirkt hätten, unschuldig seien und dass sie dies vor Gericht auch beweisen würden. In einer Stellungnahme hieß es, dass es sich um eine "private und politische Abrechnung" gehandelt habe. (APA)

Share if you care.