Ehrenpreis für "Baran"

28. August 2001, 10:59
posten

Filmfest Hamburg: Douglas-Sirk-Preis für iranischen Regisseur Majid Majidi

Hamburg - Der iranische Regisseur Majid Majidi erhält den Douglas-Sirk-Preis 2001 des Filmfestes Hamburg. Wie die Sprecherin des von 24. bis 30. September stattfindenden Filmfestes am Montag mitteilte, nimmt Majidi die Auszeichnung am 27. September bei der Gala-Premiere seines neuen Films "Baran" im Hamburger Cinemaxx entgegen. Der Ehrenpreis ist nach dem Hollywood-Regisseur Sirk (1897-1987) benannt, der in Hamburg geboren wurde. Zu den bisherigen Preisträgern gehörten Clint Eastwood, Stephen Frears, Jodie Foster, Jim Jarmusch und Wong Kar-wai.

Der 42-jährige Iraner ist nach "Children of Heaven" (1997) und "The Colour of Paradise" (1999) mit "Baran" zum dritten Mal zu Gast beim Filmfest Hamburg. Mit seinen Filmen hat Majidi eine Reihe bedeutender internationaler Preise errungen. "Children of Heaven" und "Colour of Paradise" gewannen beide den Film-Wettbewerb in Montreal. Das Time Magazine nannte "Colour of Paradise" einen der besten zehn Filme des Jahres 2000. Mit "Baran" hat Majidi sieben Hauptpreise des Internationalen Filmfestivals von Teheran gewonnen und nimmt zur Zeit das dritte Mal am Festival-Wettbewerb in Montreal teil. (APA)

Share if you care.