Pankl Racing mit Ergebnisanstieg

28. August 2001, 11:25
posten

Auftragsstand ebenfalls rosig

Wien - Der steirische Formel 1-Zulieferer Pankl Racing Systems AG, der auch im Luftfahrtbereich tätig ist, konnte in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2000/2001 (per Ende September) das EBIT um 19,4 Prozent von 6,1 Mill. Euro auf 7,3 Mill. Euro (100,5 Mill. S) steigern, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) erhöhte sich um 20,7 Prozent auf 8,1 (6,7) Mill. Euro, der Periodenüberschuss um 12,0 Prozent auf 5,8 (5,2) Mill. Euro.

Die EBIT-Marge liegt bei 17,6 Prozent. Der leichte Rückgang im Vergleich zum Vorjahreswert ist durch die Aufwendungen für die Entwicklung des Dieselpartikel-Konverters und die Kosten für die Implementierung der Pankl-Standards in den neu akquirierten Unternehmen zu erklären, heißt es in der ad-hoch-Mitteilung. Der Gewinn je Aktie betrage 1,49 Euro für die ersten neun Monate dieses Jahres.

Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000/2001 um 33,9 Prozent auf 41,3 (30,8) Mill. Euro. Für das Gesamtjahr wird laut Aktionärsbrief "jedenfalls" ein Übersteigen der 50 Mill. Euro-Marke erwartet. Der Auftragsstand für das vierte Quartal verzeichne gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von rund 40 Prozent. (APA)

Share if you care.