Meinl fand Käufer für Libro Entertainment

27. August 2001, 19:11
posten

Wiener Bank organisierte Käuferkonsortium

Wien - Die Meinl-Bank hat dem Vernehmen nach die Finanzinvestoren für die Libro-Entertainment-Sparte gefunden. Bestätigt wurde dies am Montag aus Kreisen rund um die Promoters Group Austria, jener Gruppe von Popmusikveranstaltern, an deren gemeinsamer Firma Libro Entertainment mit qualifizierter Minderheit beteiligt ist.

Internationale Finaciers

Meinl habe aber lediglich internationale Finanziers gefunden, sei selbst aber nicht engagiert, heißt es weiter. Der Deal sei an sich unter Dach und Fach, so die Noch-Mutter Libro AG am Montag, im Laufe dieser Woche müsse noch Ausgleichswalter Günther Viehböck zustimmen.

Form der Weiterführung offen

Offen ist derzeit noch, in welcher Form das Unternehmen weitergeführt werden soll. Libro Entertainment betreibt ein Plattenlabel sowie einen Ticketverkauf. Die Geschäftsidee war ursprünglich, Konzertkarten in den damals noch knapp 270 Libro-Filialen in Österreich zu verkaufen und dies mit Werbeleistung im Musikmagazin Libro Journal zu unterstützen. Dieses wurde aber mittlerweile eingestellt. Gesponsert wurde außerdem der Veranstaltungsort Libro Music Hall im Wiener Messegelände. Diese Patenschaft wird der Softdrinkhersteller Pepsi weiterführen. (szem, DER STANDARD, Printausgabe 28.8.2001)

Share if you care.