US-Landmaschinenhersteller Deere baut Stellen ab

27. August 2001, 16:01
posten
Moline - Der weltgrößte Landmaschinenhersteller Deere & Company will sich aus dem Verbraucherproduktgeschäft zurückziehen und plant für seine Baumaschinen- und Forstwirtschaftssparte eine Umstrukturierung. Dies teilte Deere am Montag mit. Die Gesellschaft mit Sitz in Moline (Illinois) hatte bereits vor kurzem angekündigt, dass sie im vierten Quartal Produktionskürzungen vornehmen und acht Prozent ihrer US-Stellen streichen wolle.

Die neue Ankündigung trifft das Verbraucherproduktgeschäft. Deere bietet unter dem Markennamen Homelite Kettensägen und andere Gartenwerkzeuge an. Homelite hatte seit Anfang 2000 Gesamtverluste von 100 Mill. Dollar (110,0 Mill. Euro/1,51 Mrd. S) verbucht. Deere führt Verhandlungen zum Homelite-Verkauf. Deere will sein mexikanisches Werk in Chihuahua mit 1.200 Mitarbeitern verkaufen. Die Gesellschaft will einige oder alle Operationen in Greer und Columbia (beide South Carolina) und in Charlotte (North Carolina) schließen. Hiervon sind 475 Beschäftigte betroffen.

Deere will auch die Kosten im Baumaschinen- und Forstwirtschaftsbereich senken und will dort 300 Mitarbeiter nach Hause schicken. Deere will eine Fabrik in Alabama schließen und eine im kanadischen Ort Woodstock verkaufen oder schließen. Deere rechnet mit einer Sonderbelastung von 240 Mill. Dollar vor Steuern. (APA/dpa)

LINK
Deere
Share if you care.