Das Einkommen des ÖGB-Präsidiums

28. August 2001, 13:56
20 Postings

Gehaltsentwicklung und Ist-Stand von Verzetnitsch bis Neugebauer

Wien - Das ÖGB-Präsidium hat am Montag die Einkommen der Präsidiumsmitglieder offen gelegt. Demnach verdient ÖGB-Präsident Fritz Verzetnitsch insgesamt 194.696 Schilling brutto, wobei das ÖGB-Gehalt darin mit 92.696 Schilling enthalten ist. Netto erhält der ÖGB-Präsident demnach 97.348 Schilling. An der zweiten Stelle beim Gesamtgehalt liegt Vizepräsident Rudolf Nürnberger mit 188.691 Schilling, davon 86.691 Schilling ÖGB-Gehalt und einem Nettobezug von 92.232 Schilling.

Verzetnitsch vor Nürnberger und Leutner>

Am untersten Ende der ÖGB-Präsidiumstabelle rangiert die Leitende Sekretärin Roswitha Bachner mit einem Gesamteinkommen von 109.378 Schilling brutto. Vom ÖGB erhält sie 58.336 Schilling. Ihr Nettoeinkommen beträgt monatlich 46.208 Schilling.

Nimmt man das Einkommen vom ÖGB allein, liegt Verzetnitsch mit 92.696 Schilling vor Nürnberger (86.691), dem Leitenden Sekretär Richard Leutner (87.973), Vizepräsident Fritz Neugebauer (84.430), Vizepräsident und GPA-Chef Hans Sallmutter (83.777), Vizepräsident Johann Driemer (74.806), Vizepräsident Günter Weninger (68.960), Vizepräsidentin Renate Csörgits (66.005) und Roswitha Bachner (58.336).

Nachfolgend die Zahlen im Einzelnen laut ÖGB:

Präsident Fritz Verzetnitsch Beginn des Arbeitsverhältnisses beim ÖGB: 1. April 1970 Präsident seit Oktober 1987 ÖGB-Gehalt 92.696 S Abgeordneter zum Nationalrat 102.000 S *) Gesamt 194.696 S Netto 97.348 S

Vizepräsident Rudolf Nürnberger Beginn des Arbeitsverhältnisses beim ÖGB: 1. August 1972 Vizepräsident seit Oktober 1987 ÖGB-Gehalt 86.691 S Abgeordneter zum Nationalrat 102.000 S *) Gesamt 188.691 S Netto 92.232 S

Vizepräsident Hans Sallmutter Beginn des Arbeitsverhältnisses beim ÖGB: 15. Oktober 1971 Vizepräsident seit Oktober 1995 ÖGB-Gehalt 83.777 S Präsident des Hauptverbandes 47.638 S Gesamt 131.415 S Netto 65.707 S

Vizepräsidentin Renate Csörgits Beginn des Arbeitsverhältnisses beim ÖGB: 4. September 1972 Vizepräsidentin seit Oktober 1999 ÖGB-Gehalt 66.005 S Abgeordneter zum Nationalrat 102.000 S *) Gesamt 168.005 S Netto 75.227 S

Vizepräsident Johann Driemer Beginn des Arbeitsverhältnisses beim ÖGB 1. Oktober 1974 Vizepräsident seit Oktober 1995 ÖGB-Gehalt 74.806 S Gemeindemandatar in Wien 70.530,71 S Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungskasse 14.910 S Gesamt 160.246,71 S Netto 69.762 S

Vizepräsident Fritz Neugebauer Funktionsgebührenempfänger des ÖGB seit 1. Dezember 1974 Vizepräsident seit Oktober 1991 Funktionsgebühr vom ÖGB 84.430 S Gehalt als Lehrer 43.114 S Gesamt 127.544 S Netto rund 60.000 S

Vizepräsident Günter Weninger Funktionsgebührenempfänger des ÖGB seit 1. November 1979 Vizepräsident seit Oktober 1991 Funktionsgebühr vom ÖGB 68.960 S Weninger bezieht von der Gemeinde Wien ein monatliches Entgelt in Höhe von 52.000 S (14 x jährlich). Der ÖGB ersetzt der Gemeinde Wien seit März 1997 (Beginn seiner Tätigkeit als Finanzreferent des ÖGB) zwei Drittel des Entgeltes. Weninger erhält als Eigentümervertreter des ÖGB in verschiedenen Aufsichtsräten 45.000 S (12 x jährlich). Gesamt 165.960 S Netto rund 62.000 S

Leitende Sekretärin Roswitha Bachner Beginn des Arbeitsverhältnisses beim ÖGB 1. Juli 1992 Leitende Sekretärin seit September 2000 ÖGB-Gehalt: 58.336 S Abgeordnete zum Bundesrat 51.042 S Gesamt 109.378 S Netto 46.208 S

Leitender Sekretär Dr. Richard Leutner Beginn des Arbeitsverhältnisses beim ÖGB 1. April 1980 Leitender Sekretär seit März 1997 ÖGB-Gehalt 87.973 S Gehalt ÖGB-Verlag 10.800 S Aufsichtsrat (OMV, FGG) 14.500 S Funktionsgebühren (Staatsschuldenausschuss und Arbeiterkammer) 8.400 S Gesamt 121.673 S Netto rund 60.000 S

*) lt. Angaben des ÖGB. Exakt liegt der Monatsbezug eines Nationalratsabgeordneten seit 1. Juli 2001 bei 102.083 S. (APA)

Share if you care.