Möbelhändler Lutz rechnet heuer mit 16,8 Milliarden Schilling Umsatz

27. August 2001, 14:58
posten

Umsatzzuwachs um 14 Milliarden Schilling innerhalb von zehn Jahren

Linz - Bilanz über die Entwicklung der Möbel-Handelsgruppe Lutz zog dessen geschäftsführender Gesellschafter Hans Jörg Schelling am Montag anlässlich des bevorstehenden 55-Jahr-Jubiläums des Familienunternehmens. Demnach rechnet das nach eigenen Angaben größte Einrichtungshaus Österreichs heuer mit einem Umsatz von 16,8 Mrd. S (1,221 Mrd. Euro). Das würde einem Umsatzzuwachs um über 14 Mrd. S innerhalb der letzten zehn Jahre entsprechen.

Das 1945 in Haag am Hausruck in Oberösterreich gegründete Unternehmen verfolgt seit 1973 eine kontinuierliche Expansionspolitik. Seither entstanden im Schnitt drei Filialen pro Jahr. Der Mitarbeiterstand entwickelte sich von 100 im Jahr 1973 auf derzeit über 8.000. Die Betriebsfläche stieg im gleichen Zeitraum von 4.000 auf über 600.000 Quadratmeter. Seit 1990 ist Lutz auch in Deutschland tätig. Derzeit betreibt die Gruppe in Österreich Einrichtungshäuser mit den Namen "Lutz" und "Gröbl", die Diskonter "Möbelix" und "Möma", die Mitnahmemärkte "carryhome.at" und die Design-Geschäfte "ambiente". In Deutschland laufen die Geschäfte unter der Bezeichnung "Neubert", "Möma", "Engelhart", "Bono" und "Möbelix", in Tschechien hat Lutz einen "Möma-Diskontmarkt".

Weitere Expansionsschritte sind geplant. So werden gerade in Going ein neuer "Möma"-Standort und in Zams ein neues Einrichtungshaus geplant. Mehrere Geschäfte werden heuer noch umgebaut und modernisiert. Für die kommenden Jahre sind neue Häuser in Wien Nord, Tulln, Zwettl, Bruck an der Leitha sowie in Schweinfurt und Friedrichshafen vorgesehen. (APA)

LINK
Lutz
Share if you care.